Büchertipps

Buchempfehlungen

Die Schwulen Väter und Ehemänner Dortmund bauen eine Gruppenbibliothek auf. Im Vordergrund stehen Bücher, die sich mit den Themen

"Coming out", "Trennung von Ehefrau und Familie", "Schwule Väter und ihre Kinder" sowie "Freundschaft und Partnerschaft"

 befassen.

Darüber hinaus sollen auch Ratgeber für den Lebensalltag angeboten werden. Besucher der Gruppe können Bücher gegen Hinterlegung einer Kaution in Höhe des Wiederbeschaffungswertes für einen Monat ausleihen.

In loser Folge stellen wir einige Bücher aus unserem Bestand vor:


Bücher (sortiert nach Autor)
 


Philippe Besson
Eine italienische Liebe
© DTV / Premium 2. Auflage 2005
3-423-24423-2
14,00 €
Die stilistisch elegante, psychologisch feinsinnige und amüsante Geschichte einer Dreieckskonstellation, die erst nach dem Tod eines Handelnden ans Licht kommt wird hier erzählt.
Themen wie Leben und Tod, Nähe von Glück und Unglück, Moral und Doppelmoral, Leben und Doppelleben werden thematisiert und eigenwillig und humorvoll dargestellt, denn selbst der Tote mischt sich immer wieder in das Handlungsgeschehen ein.
Dabei steht die Suche nach der Ursache für Lucas Tod im Vordergrund. Weiß Anna wirklich alles über ihn, und was verbirgt sich hinter dem schönen Gesicht von Leo? Warum und gegen wen ermittelt Inspektor Tonello? Welches Geheimnis umgibt Luca?
Ein wirklich kurzweiliges Buch mit Tiefgang.

 

 

 


Bastian Brisch
Seitenwechsel
Die Geschichte eines schwulen Familienvaters
© MännerschwarmSkript Verlag, 1. Auflage - Hamburg 2000
ISBN 3-928938-79-2
12,00 €
Bastian Brisch ist 43 Jahre alt, verheiratet, hat zwei Töchter und arbeitet im kirchlichen Dienst. Er lebt in Süddeutschland. Die Welt könnte in Ordnung sein, wenn er nicht immer stärker werdende Gefühle für andere Männer entwickeln würde.
„Seitenwechsel. Die Geschichte eines schwulen Familienvaters“ dokumentiert seine schmerzhaften Erfahrungen auf dem Weg zu einem einigermaßen akzeptierten schwulen Leben. Angefangen bei dem euphorischen Gefühl „Das schaffen wir schon!“ über den Verlust an Freunden, die erzwungene Dienstversetzung und den Bruch mit der Familie beschreibt Brisch zehn dramatische Jahre seines Lebens.

Das Buch zeigt, wie wirkungsmächtig gesellschaftliche Konventionen in das Leben eines Homosexuellen hineinwirken, auch wenn sich die beteiligten Personen für tolerant und weltoffen halten. Er führt den schwulen Lesern die Schattenseite der „schönen schwulen Welt“ vor Augen und zeigt, wie man in einer solchen Situation den Kopf oben behalten kann.


 

 


Joachim Braun:
Ich will keine Schokolade
Das Coming - out - Buch für Schwule
© Rowohlt Taschenbuch Verlag GmbH, Reinbek bei Hamburg April 2001
ISBN 3 499 61142 2
9,90 €
Coming-out - und dann? Wer zähneknirschend schluckt, schwul zu sein, ist auf halber Strecke liegengeblieben. Schwule haben sich eine eigene Kultur geschaffen, in der man Freude und Partnerschaft finden und sich wohlfühlen kann. Schwulsein macht Spaß! Den Weg zum Ziel unterstützt dieses Buch.

Joachim Braun, geb. 1960, Diplompädagoge, Kinder- und Jugendpsychotherapeut, arbeitet seit 1992 bei der Pro Familia Berlin und seit 1998 beim Institut für Sozialpädagogik in Dortmund

Wir haben das Buch in die SVDo - Bibliothek aufgenommen, weil auch das Coming-out gegenüber der Ehefrau thematisiert wird. Insgesamt schafft es der Autor sehr einfühlsam, die befreienden Perspektiven eines schwulen Lebens zu eröffnen, ohne in die sattsam bekannten glorifizierenden Klischeemuster zu verfallen. Braun holt den Leser inmitten seiner seelischen Konfliktlage ab und beschreibt anhand von Berichten typische Situationen und beherrschbare Wege, ohne ihn allein zu lassen. Man spürt Professionalität und Empathie in jedem Kapitel.

 

 



Andy Claus
Masken aus Glas
Es gibt ein Leben nach dem Coming-out
© Himmelsstürmer Verlag, Hamburg, Oktober 2001
ISBN 3-934825-14-1
14,50 €
Masken aus Glas ist der Coming-out Roman über Martin, einem 40-jährigen Gerichtsvollzieher. Der Roman versteht es humorvoll, dem Leser das Chaos der Gefühle zu vermitteln, denn dessen große Liebe ist ausgerechnet Fernando, ein 25jähriger Vollblut-Italiener. Gemeinsame Reise nach San Francisco, der Kampf Martins mit seiner Ehefrau, Intrigen am Arbeitsplatz, wilde Parties und diverse Lover von Fernando machen dieses Buch zu einem gefühlvollen Lesevergnügen.

Die Betonung liegt hier wirklich auf "Lesevergnügen". Der Roman ist kein Sachbuch und kein Tatsachenbericht. Denn wir möchten natürlich in unserer Bibliothek auch Angebote machen, die echten Spaß bereiten. Schon der Anfang zeigt dem Leser, dass der Roman so richtig aus dem Leben gegriffen ist :-)

 

 



Peter Hofmann
Allein die Welt dazwischen
Roman
© Querverlag, Berlin 2001
ISBN 3-89656-064-6
17,50 €
Henry und Klaus sind seit zwei Jahren ein Paar. Als einer der sporadischen Familienbesuche ansteht, beschließt Klaus, den Geliebten mitzunehmen nach Oberbirk, seinem Heimatdorf in Thüringen.
Henry lernt eine Familie kennen, in der sich alle immer nur aus dem Weg gegangen sind und jede Konfrontation vermieden haben. Doch immer unzureichender verdeckt die Fassade aus familiärer Harmonie die unausgesprochenen Vorwürfe, erlittenen Enttäuschungen und unterschwelligen Anschuldigungen.
Beim festlichen Sonntagsessen ist die ganze Familie zu ersten Mal seit Jahren wieder um einen Tisch versammelt. Ein Showdown steht an.
Peter Hofmanns zweiter Roman beschreibt die kleinbürgerliche Welt der Familie, deren lähmende Nestwärme uns allen nur allzu vertraut sein dürfte.

Gerade auch bei vielen schwulen Familienvätern dürften eigene Erfahrungen beim Lesen des Romans wieder präsent werden, als sei es gestern noch so gewesen. Kein Buch zum Abschalten. Der Roman ist in der Prägnanz der atmosphärischen Beschreibung gnadenlos konsequent und bisweilen fast schwer verdaulich. Wer aber nicht auf leichte Unterhaltung steht, kommt genauso auf seine Kosten, wie der Freund lebensnaher schwuler Erotik und Beziehungsbilder.


 

 


Jacob Hösl
Soziale und rechtliche Aspekte bei HIV
kostenlos

Dieser Ratgeber soll eine erste Hilfe darstellen, nachdem man erfahren hat, dass man sich mit dem HI-Virus infiziert hat oder gar schon an AIDS erkrankt ist.
Er wurde uns Anfang 2005 bei einem speziellen Gruppenabend der SVDO zum Thema Schwule Väter und HIV empfohlen.
Der Ratgeber wird von der Firma Boehringer Ingelheim Pharma GmbH
herausgegeben und ist kostenlos erhältlich unter folgender Adresse
Boehringer Ingelheim Pharma GmbH
AMV-Klinik
Herrn Thomas Fischer
Binger Str. 173
55216 Ingelheim am Rhein
eMail:
thomas.fischer@ing.boehringer-ingelheim.com

 

 



A. M. Homes
Jack
© Kiepenheuer & Witsch
ISBN 978-3-462-03785-2
8,95 € €
Das Drama des Erwachsenwerdens – anrührend und meisterhaft erzählt von der Ausnahmeautorin A.M. Homes

Der preisgekrönte Coming-of-age-Roman der amerikanischen Autorin A.M. Homes, den sie im Alter von 19 Jahren schrieb, hat einen Helden, den man nicht vergisst. Ein moderner Klassiker wie »Der Fänger im Roggen«. Anrührend. Bewegend. Lustig und wahrhaftig.

Jack ist ein 15-jähriger Teenager, der wie die meisten Teenager einfach nur normal sein möchte. Auch wenn normal sein bei ihm heißt, Kind geschiedener Eltern zu sein und einen ziemlich merkwürdigen besten Freund zu haben.
Aber als Jacks Vater mit ihm auf einen See hinausrudert und ihm dort im Boot eröffnet, er sei schwul, ist für Jack nichts mehr normal. Jack muss für sich neu definieren, was »Familie« heißt. Warum erfährt er als letzter, dass sein Vater schwul ist? Warum muss sein bester Freund Max die Neuigkeit in der Schule verbreiten und ihm das Leben zur Hölle machen? Und was wird Maggie von all dem halten? Warum kann er nicht eine normale Familie haben, so wie Max?
Dass es bei seinem besten Freund alles andere als rosig aussieht, erlebt Jack bei einem Wochenendausflug mit der Familie des Freundes.
Jack sucht und findet seinen Weg – auch in unsere Herzen.

 




Rik Isensee
Männer lieben Männer
© Bruno Gmünder Verlag 2005
ISBN 3-86187-843-7
8,90 €
In jeder Beziehung treten früher oder später Probleme auf, das ist auch bei schwulen Paaren nicht anders. Konflikte, die der Harmonie den Garaus machen, bringen die meisten Beziehungen gerade dann auseinander, wenn sie die Chance hätten, überhaupt eine Beziehung zu werden. Was daran liegen mag, dass viele nicht begreifen, dass Liebe eine Kunst ist. Und um diese Kunst geht es in diesem Ratgeber für Männerpaare:
Wie liebt man einen Mann, ohne ihn zu erdrücken?
Welche Strategien der Konfliktlösung führen am besten zum Erfolg?
Was ist mit Sex außerhalb der Partnerschaft?

Aber auch Antworten auf Probleme mit den Schwiegereltern, Aids oder einem Kinderwunsch gibt dieser Ratgeber. Und schließlich auch einen Weg aus der Krise, wenn die Probleme par tous nicht zu bewältigen sind.

Auf diese und viele andere Fragen, die sich im Laufe einer schwulen Liebesbeziehung stellen, bietet dieses Buch Antworten, hilfreiche Tipps und Lösungsmodelle.

 

 



Bettina von Kleist
Mein Mann liebt einen Mann
Wie Frauen das Coming-out ihres Partners bewältigen
© Ch.Links Verlag,Berlin, 2003
3-86153-306-5
14,90 €
Nach vorsichtigter Schätzung leben in Deutschland eine Million Männer in zwei Welten: Sie sind verheiratet, haben Kinder und führen parallel dazu eine homosexuelle Beziehung. Der gesellschaftliche Druck und die Angst, ihre Familie zu verlieren, hindern sie oft jahrelang, sich zu offenbaren. Für viele Frauen bricht mit dem Coming-out des Partners eine Welt zusammen. Sie müssen sich durch ein Gefühlschaos kämpfen, denn nicht nur Gegenwart und Zukunft ihrer Partnerschaft sind in Frage gestellt, sondern auch die Vergangenheit erscheint plötzlich in einem anderen Licht. Außerdem stehen sie vor der Frage, ob und wie weit sie die Kinder einweihen sollen.
Im Buch von Bettina von Kleist schildern betroffene Frauen und Männer ihre Konflikte und berichten, wie sie diese Lebenskrise in kleinen Schritten zu bewältigen versuchen.

Aus dem Vorwort der Autorin:
Das Buch will Frauen ermutigen, den Teufelskreis von Lügen und Leugnen zu durchbrechen. Es will ihnen helfen, das Dickicht widersprüchlicher und verworrener Gefühle zu lichten. Nichts ängstigt mehr, als Veränderungen ausgesetzt zu sein, die man sich nicht erklären kann. Ursachen zu erkennen und Verhaltensweisen zu verstehen ist der erste Schritt, das Gefühl der Ohnmacht zu überwinden. Das Buch möchte betroffenen Frauen helfen, zwischen Weitherzigkeit und Selbstverleugnung zu unterscheiden und klarer einzuschätzen, was der sexuelle Seitenwechsel bewirkt und welche Eigenschaften er vielleicht nur verstärkt. Es möchte dazu beitragen, dass Männer die Gefühle ihrer Partnerin nicht aus dem Blick verlieren und sorgsam mit Verletzungen umgehen. Auch an Verwandte und Freunde betroffener Frauen richtet sich dieses Buch: Wenn nichts mehr gewiss ist, sind sie oft ein lebensnotwendiger Halt. Ihr Verständnis für einen komplizierten seelischen Prozess gibt betroffenen Paaren ein Stück Heimat, wenn sie zu fremden Ufern aufbrechen.

 

 

 


Nina Schindler
Väter und Söhne
© Omnibus Taschenbuchverlag August 2003
ISBN 3-570 21309-9
5,90 €

Vätern mit Kindern von 10-14 Jahren kann dieses Jugendbuch über den 10-jährigen Paul empfohlen werden:
Paul ist begeistert: In den Sommerferien darf er endlich seinen Vater in New York besuchen! Den kannte er bisher nur von Fotos. Bei Pauls Ankunft in Amerika läuft zunächst alles wie geschmiert. Das mit dem Erkennen am Flughafen klappt erstaunlich gut und Vater und Sohn sind sich auf Anhieb sympathisch. Außerdem lernt Paul Tracy kennen und mit ihr das Rollerbladen in New York. Doch sein Vater hat da noch eine Überraschung parat, die Paul völlig umwirft...

Na, Ihr ahnt es schon. Die Autorin verquickt gekonnt das an sich schon spannende Abenteuer einer New York Reise und die Begegung mit dem schwulen Vater und seinem mit ihm lebenden Partner. Dass es von einer Frau geschrieben ist, ist keinesfalls ein Mangel, da es ja gerade die Sicht des Jungen in den Vordergrund stellt.

Als Geschenk sicher sehr zu empfehlen.


 

 


Uli Streib-Brzic & Stephanie Gerlach
Und was sagen die Kinder dazu ?
© Querverlag
3-89656-119-7
16,00 €
Hier kommen die Kinder von lesbischen und schulen Eltern zu Wort. 36 Töchter und Söhne zwischen sechs und 31 Jahren erzählen, wie es sich so lebt mit zwei Müttern oder zwei Vätern, wie sie über Mamas neue Freundin denken und welche Bedeutung es für sie hat, dass ihr Vater einen Mann liebt. Sie sprechen über das was sie mögen und was sie stört, und sie erzählen davon, dass ihre Familien eigentlich gar nicht so anders sind – oder doch völlig aus dem Rahmen fallen.
Erschienen 2005

Ein bewegendes Buch, besonders für Betroffene…

 




Michael Willhoite
Papas Freund
© magnus Buch 1994
3-928951-08-4
Kinderbilderbuch für Kinder von 2 bis 6 Jahren. Mama sagt, Papi und Frank sind schwul, und schwulsein ist nur eine andere Art zu lieben....

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
SVDO Schwule Väter Dortmund